Nach der Inbetriebnahme der Liegeplätze 20 - 22 im Jahre 2000 wurde sieben Jahre später der weitere Ausbau des Südhafens abgeschlossen.

Im November erfolgte nach zweijähriger Bauzeit die Übergabe der Liegeplätze 17 - 19 im Erweiterungsgebiet “Südhafen 3. BA”. Die drei neuen Liegeplätze umfassen ~ 400 m Kai sowie ~ 23.000 m² Hafenbetriebs-, Lager- und Ansiedlungsfläche. Entsprechend der gestiegenen und weiter steigenden Bedeutung des Standortes als Schnittstelle zwischen Seetransport und schienengebundenem Vor- und Nachlauf sind rund 1.000 m Gleise, davon 500 m im unmittelbaren Kaibereich, installiert worden.